Allgemeine Geschäftsbedingungen

Logenhaus, An der Volksbühne 1, 17373 Seebad Ueckermünde

Das Logenhaus mit Sitz im Seebad Ueckermünde ist im Falle einer Buchung auf dieser Web-Seite der Vertragspartner des Buchenden. 

Mit dem Betätigen des Buchungsbuttons kommt zwischen dem Buchenden und dem jeweiligen Vermieter ein verbindlicher Vertrag über das Buchungsobjekt zu den in der Buchung aufgeführten Buchungsbestimmungen zustande.

Bei der telefonischen Buchung kommt der Vertrag durch Abgabe der Willenserklärung am Telefon und die telefonische Bestätigung durch die Buchungsstelle zustande. Hier handelt die Buchungsstelle als Beauftragter des Vermieters, der Vertragspartner wird. Eine Buchungsbestätigung wird versandt.

Es gelten in jedem Falle die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Verhältnis:

§ 1 Haftung

(1) Das Logenhaus übernimmt gegenüber dem Buchenden Haftung für Mängel an der Unterkunft oder damit verbundenen Leistungen.
(2) Im Falle von Beanstandungen muss sich der Buchende an das Logenhaus wenden.
(3) Die Haftung des Vermieters ist auf den dreifachen Preis der Vertragsleistung beschränkt.

§ 2 Zahlungsbedingungen

Jede Zahlung erfolgt nach Maßgabe der Buchungsbestätigung direkt an den Vermieter oder das vermittelnde Reisebüro. Bei nicht pünktlicher Zahlung behält sich der Vermieter vor, die Unterkunft anderweitig zu vermieten. Die nicht pünktliche Zahlung wirkt insofern wie ein Rücktritt des Buchenden. Der Schadensersatzanspruch des Vermieters gemäß § 3 bleibt davon unberührt.

§ 3 Stornoregelung

(1) Der Gast kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Bei einem Rücktritt steht dem Vermieter folgender pauschalierter Schadensersatzanspruch zu:
– bis zum 31. Tag vor Buchungstermin 10 %,
– bis zum 21. Tag vor Buchungstermin 30 %,
– bis zum 11. Tag vor Buchungstermin 60 %,
– danach 80 %.
(2) Dem Gast steht es frei, den Nachweis zu erbringen, dass dem Vermieter tatsächlich kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
(3) Anzahlungen können mit dem Schadensersatzanspruch verrechnet werden. Rücktrittserklärungen müssen schriftlich erfolgen und können direkt an den Vermieter oder an das Logenhaus  gerichtet werden. Im Falle des Rücktritts wird ein pauschaler Aufwendungsersatz von 15,00 EUR erhoben.
(4) Umbuchungen auf einen anderen Termin oder eine andere Unterkunft können nur nach Rücktritt vom bestehenden Vertrag nach den o. g. Bedingungen als neue Buchungen erfolgen. Der Abschluss einer Reise-Rücktritts-Versicherung wird empfohlen.

§ 4 Gerichtsstand

Als Gerichtsstand gilt das Amtsgericht Pasewalk.

§ 5 Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.